Jazz Jam Sessions
 
 
 
 
 
 
 
Mitglied im KultNet

Im alten Rathaus, Vorstadtstr. 77, Saarwellingen: Lesung Andreas Drescher: Romeo Franz Ensemble am Freitag, 20.01.2017, 20.00 h

Romeo Franz, Sunny Franz (Violine)
Aron Weiss (piano)
Joe Bawelino (Gitarre)
Johannes Schaedlich (Kontrabass)
JamSession
Romeo Franz Ensemble

Der Musikstil der Gruppe kommt dem Stil des "Hot Club de France" mit Stephane Grapelli und Django Reinhard sehr nahe. Dennoch hat das RFE seinen ganz eigenen und unverkennbaren Stil. Das Repertoire ist sehr breit gefächert und beinhaltet Swing, Jazz der 30er - 50er Jahre, Latin, Walzer, ungarische Folklore und eigene wunderschöne Kompositionen.

Das Ensemble konzertierte auf renommierten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, Django Samois sur Seine Paris, Max Ophüls Film Festival. Romeo Franz entstammt einer Musikerfamilie und kam deshalb früh mit der Musik in Kontakt. Seine ersten öffentlichen Auftritte hatte er mit 11 Jahren. Mit 23 gründete er seine eigene Band. Romeo Franz ist als Pianist und Geiger etabliert. Franz zählt zu den besten und interessantesten Swinggeigern.

Die Presse beschreibt seinen Stil als "eine Mischung aus Stephane Grapelli und Helmut Zacharias". Als Markenzeichen zählt sein warmer und voller Ton, der ein Timbre hat, das von schüchtern bis leidenschaftlich reicht und dadurch dem Zuhörer das Gefühl gibt, die Musik mit seinem Innersten zu fühlen. Johannes Schaedlich zählt zu den versiertesten Bassisten Deutschlands. Sein Einfühlungsvermögen in die unterschiedlichen Stilarten des Jazz zeichnen ihn besonders aus, insbesondere die des Sinti-Jazz. Er arbeitete u.a. mit Lee Konitz, Enrico Pieranunzi, Bobby Shew, Adam Nussbaum, Bill Ramsey und Tony Lakatos zusammen.

Unnachahmlich sind Big Papa Joe Bawelino's Phrasierungen und Improvisationen. Sie sind sowohl geprägt von starkem Gefühl, als auch Leidenschaft und Witz. Das Publikum wird im wahrsten Sinne des Wortes von den Stühlen gerissen. Sunny Franz (Violine), der im Jahre 2000 geborene Sohn von Romeo Franz ist der Beweis dafür, dass die Tradition der Sintimusik erfolgreich weitergegeben wird. Seit seinem 5. Lebensjahr steht der junge Schüler, der neben der traditionellen Musik auch eine klassische Ausbildung genießt, mit seinen musikalischen Ziehvätern auf der Bühne. Mit 6 Jahren gewann er den 1.Preis beim saarländischen Musikwettbewerb "Jugend musiziert".

Aaron Weiss wurde 1987 geboren und entstammt der berühmten Weiss-Dynastie der deutschen Sinti. Er erhielt bereits mit 3 Jahren den ersten Klavierunterricht bei seinem Großvater. Sein erstes öffentliches Konzert gab er im Alter von 8 Jahren. Er zählte zu den jüngsten Studenten Deutschlands, als er mit 7 Jahren die Aufnahmeprüfung am Hermann-Zilcher Konservatorium Würzburg bestand. Seine Kompositionen bewegen sich im Genre Filmmusik und bilden eine Brücke zwischen Klassik und Jazz.

Eintritt 10/8€
Die Tickets kann man telefonisch vorbestellen unter 06838-9007 201 oder per Email an kultur@saarwellingen.de

 

In der Festhalle Wilhelmstraße 7, Saarwellingen: SONDERKONZERT BigBandTreffen: JugendJazzOrchester Saar & JazzTrain am Samstag, 21.01.2017, 20.00h

Seit über zwanzig Jahren steht das Jugendjazzorchester Saar - neben der Landesschülerbigband "JazzTrain" - für eine hervorragende Talentschmiede im Bereich der Jazzmusik an der Saar.
JamSession
JugendJazzOrchester Saar & JazzTrain

JazzTrain - das sind die jüngeren Talente. Seit über einem Vierteljahrhundert fährt JazzTrain, die Landes-Schüler-Bigband des Saarlandes, mit gewaltigem Bigband-Sound quer durch die Stile der Jazz-Landschaft und hat bereits Hunderten Schülerinnen und Schülern eine Plattform geboten, ihren Zugang zur Jazz-Musik zu finden. Von Blues über Swing bis hin zu Latin-Jazz haben die ca. 25 Musikerinnen und Musiker mit ihren Bandleadern Matthias Ernst und Frank Hahnhaußen für jeden Geschmack das Richtige im Gepäck, darunter auch Titel aus der 2015 im Saarländischen Rundfunk produzierten CD "A Drive Under Magnolia Trees" - Ein New Orleans Tagebuch.

Frische Bigband-Musik, swingend und dynamisch präsentiert, das bieten die jungen Musikerinnen und Musiker des JJO - des Jugendjazzorchesters unter musikalischer Leitung des Jazz-Saxophonisten, Band-Leaders und Arrangeurs Martin S. Schmitt. Das Auswahlensemble, in Trägerschaft des Landesmusikrats Saar e.V. unter der Projektleitung von Tim Sefrin, liefert mit seinem aktuellen Programm einen feinen Ausschnitt der vielfältigen deutschen Bigband-Szene und setzt dabei noch einen regionalen Schwerpunkt. Es handelt sich um Arrangements oder Originalkompositionen von Musikern, die Schmitts persönlichen Begegnungen mit der Bigband geprägt haben oder mit der Geschichte des Jugendjazzorchesters Saar eng verbunden sind.

So der Saxophonist Stefan Pfeifer, der ihn schon als Dozent bei Satzproben beeindruckt hat, als er selbst noch als Lead-Altist in diesem Auswahlensemble mitwirkte. Für sein kompositorisches Werk erhielt Pfeiffer 2016 den renommierten WDR-Jazzpreis. Mit dem Trompeter Ralf Hesse verbindet ihn eine tiefe Achtung der Bigband-Tradition und eine ähnliche Klang-Ästhetik. Als ehemaliger Leiter dieses Ensembles darf Christoph Mudrich in der Auswahl der Komponisten nicht fehlen. Er hat als Musiker und Pädagoge die saarländische Bigband-Szene nachhaltig geprägt.

Nicht zuletzt bietet dieses Auswahlensemble auch Schmitt selbst die Gelegenheit, Solisten und Instrumentengruppen mit maßgeschneiderten Arrangements in Szene zu setzen. Aber auch eine Komposition von Peter Decker wird zu hören sein. Er war Mentor und Vorbild für eine ganze Generation saarländischer Saxophonisten. Mit seiner kompromisslosen Musikalität und seiner tiefen emotionalen Ausdruckskraft hat er als Musiker bewegt, mit seinem bescheidenen Auftreten und seinem feinsinnigen Humor hat er als Persönlichkeit beeindruckt.

Eintritt 10/8€
Die Tickets kann man telefonisch vorbestellen unter 06838-9007 201 oder per Email an kultur@saarwellingen.de

 

Im alten Rathaus, Vorstadtstr. 77, Saarwellingen: PARALLAXE am Freitag, 03.02.2017, 20.00 h

Daniel Schmitz (Trompete, Flügelhorn)
Oliver Maas (Piano)
Jan Oestreich (Kontrabass)
Christian Fischer (Schlagzeug, Tablas, Sitar)
JamSession
PARALLAXE

Als Parallaxe bezeichnet man die scheinbaren Änderungen der Position eines beobachteten Objektes durch eine Verschiebung der Position des Beobachters. Auf dem Boden einer langjährigen Freundschaft und tiefen musikalischen Verbundenheit gründeten Daniel Schmitz (Trompete und Flügelhorn), Oliver Maas (Piano), Jan Oestreich (Kontrabass) und Christian Fischer (Schlagzeug) 2003 die Formation Parallaxe.

Schnell kristallisierte sich im Verlauf der intensiven Zusammenarbeit eine authentische und überaus emotionale musikalische Sprache heraus, der die feste Verwurzelung in der Geschichte des Jazz stets anzuhören ist. Eigenkompositionen, Spontaneität, intensive Interaktion und eine gute Portion augenzwinkernden Humors sind die Basis für die Synthese freier und formal bezogener Improvisationsweisen, in deren Mittelpunkt das Schaffen atmosphärischer Spannungsbögen steht.

Eintritt 10 / 8 €
Die Tickets kann man telefonisch vorbestellen unter 06838-9007 201 oder per Email an kultur@saarwellingen.de

Weitere Informationen unter:
http://www.olivermaas-musik.de/?page_id=1391

Im alten Rathaus, Vorstadtstr. 77, Saarwellingen: Filippa Gojo Quartett - "Seesucht" von Nah- und Fernweh am Freitag, 10.02.2017, 20.00 h

Filippa Gojo (voc)
Sebastian Scobel (piano)
David Andres (bass)
Lukas Meile (percussion)
JamSession
Filippa Gojo Quartett - "Seesucht" von Nah- und Fernweh

Filippa Gojo singt, wie andere Menschen atmen. Mit einer Selbstverständlichkeit, die sich nicht darum schert, dass man atmen muss, um leben zu können, mit einer Leichtigkeit, die völlig in den Hintergrund treten lässt, wie kunstvoll ihr Gesang ist und mit einem Selbstbewusstsein, das keinerlei eitle Virtuositätsprotzerei benötigt. Das macht ihr Album "Seesucht", das sie mit ihrem Kölner Quartett eingespielt hat, zu einem Ereignis.

Denn natürlich hat sich die Sängerin mit drei Musikern umgeben, die ihrer Entdeckungslust bereitwillig folgen und in der Lage sind, ihre Lieder mit Seele, Herz und Esprit auszustatten. Da ist der Perkussionist Lukas Meile, der die getragene Stimmung von "Where The Lights Begin" mit viel Beckenrauschen unterstützt und der verwunschenen Atmosphäre im "Försterhus" mit einem sich ganz sukzessive einschleichenden Puls eine besondere Dringlichkeit verleiht.

Da ist der Pianist Sebastian Scobel, der am Flügel und am Fender Rhodes eine gleichermaßen gute Figur macht und in "My Water" zu einem herrlich saftigen Klavier-Solo aufbricht. Und da ist schließlich der Bassist David Andres, der in "A Bomhus" einen Dialog mit Filippa Gojo erzählerisch gestaltet und sich in "Do Mo trinkt bloach osom Bach" als äußerst lyrischer Solist erweist. Schon auf seinem Debüt-Album "Nahaufnahme" hat sich das Filippa Gojo Quartett als verschworene Einheit erwiesen, auf dem zweiten Album treten diese Qualitäten naturgemäß noch stärker hervor.

"Seesucht" ist in seinem Anspielungsreichtum konkret, in seiner musikalischen Farbenpracht aber universell. Filippa Gojo und ihrem Quartett gelingt das Kunststück, eine herausragende Stimme zu feiern und gleichzeitig in Musik aufgehen zu lassen. Ihre Wirkung auf das Publikum hat die Band längst bewiesen - etwa, indem sie im Jahr 2015 den Neuen Deutschen Jazzpreis in Mannheim gewonnen hat.

Eintritt 10 / 8 €
Die Tickets kann man telefonisch vorbestellen unter 06838-9007 201 oder per Email an kultur@saarwellingen.de

Weitere Informationen unter:
http://www.filippagojoquartett.de

Im alten Rathaus, Vorstadtstr. 77, Saarwellingen: Lyrik & Jazz - Auf Reisen mit Hanne Thiemann und dem Duo PianoSax am Sonntag, 12.02.2017, 11.00 h

Helmut Commer (Saxophon)
Thomas Saterdag (Piano)
Hanne Thiemann-Zickfeld (Lyrik)
JamSession
Lyrik & Jazz - Auf Reisen mit Hanne Thiemann und dem Duo PianoSax

Das Jazzduo PianoSax und die Lyrikerin Hanne Thiemann-Zickfeld haben gemeinsam ein Format "Lyrik und Jazz" entwickelt. Nach mehreren erfolgreichen Auftritten geht es in ihrem aktuellen Programm um das Reisen. In den 21 Gedichten, die die Autorin liest, spiegeln sich reale Orte; sie waren die Keimzelle der Texte, die Bilder, Wünsche, Erinnerungen, Sehnsüchte wachrufen. Sie beschwören allemal die Lebendigkeit und Besonderheit des Augenblicks: Neugier, Verloren sein in der Fremde, Impulse, die sie gibt und das Glück, das bestimmte Eindrücke hervorrufen - all das ist in den Texten enthalten.

Elf Jazzstücke aus den Jahren von 1931 bis heute tragen die Texte, interpretieren sie, verbinden und trennen sie. Da gibt es Swing, Latin und Fusion verschiedener Musiker und eigene Kompositionen von Thomas Saterdag. Die Musik greift die Stimmungen der Texte sensibel auf. Musik und Text schaffen gemeinsam etwas sehr lebendiges Neues.

Hanne Thiemann-Zickfeld schreibt "schon immer" Gedichte: als Ausdruck von Lebensprozessen, als Miniaturen des Augenblicks, als Steigerung der Intensität.
Helmut Commer und Thomas Saterdag treten als Duo PianoSax seit über 4 Jahren gemeinsam auf; ihr Repertoire reicht von Swing, Blues und Latin bis zu französischer Musik.

Eintritt frei

Weitere Informationen unter:
http:://www.wort-gefährten.de

Vorschau Saarwellinger Jazzwochen - 04. bis 31. März 2017

Samstag, 4. März 2017, 20:00 h
Kevin Naßhan Quintett
Sebastian Degen (Saxophon) - Niklas Müller (Trompete) - Kaori Nomura (Klavier) - Stephan Goldbach (Kontrabass) - Kevin Naßhan (Schlagzeug)
Eintritt 10 / 8 € - Fremdveranstaltung!

Freitag, 10. März 2017, 20.00 h
Vibratanghissimo LIVE - "Voyage à Buenos Aires" Tango Jazz and beyond...
Juan Lucas Aisemberg (Viola) - Oli Bott (Vibraphon) - Tuyêt Pham (Piano) - Arnulf Ballhorn (Kontrabass)
[Eintritt 10 / 8 €

Sonntag, 12. März 2017, 11:00
Edith van den Heuvel Trio
Edith van den Heuvel (Stimme) Frank Harrison (Piano) - Davide Petrocca (Kontrabass)
Eintritt frei

17. März 2017, 20.00 h
Krisch Quartett: "Reminiszenzen"
Dizzy Krisch (vib) - Claus Krisch (p) - Thomas Krisch (b) - Dieter Schumacher (drums)
Eintritt 10 / 8 €

Sonntag, 19. März 2017, 11.00 h
MomentsConcept
Philipp Rumsch (piano) - Tom Friedrich (drums) - Carl Wittig (bass)
Eintritt frei

Freitag, 24. März 2017, 20.00 h
Johannes Müller Jazz Mile
Johannes Müller (sax), Ernie Hammes (tr), Volker Engelberth (p), Darryl Hall (b), Chris Strik (dr)
Eintritt: 10/8 €

Sonntag, 26 März 2017, 11:00 h
Christian Bleiming - solo Piano-Blues & Boogie-Woogie :
Eintritt frei

Freitag 31. März, 20.00 h
TABEAH
Tabea Mangelsdorf (Gesang) - Christian Grothe (Gitarre), David Ehlers (Piano), Claas-Henning Dorries (Bass) - Simon Jurczewski (Schlagzeuger) – sowie ein Streichertrio
Eintritt: 10/8 €

Weitere Informationen unter:

International Jazzwerkstatt Saarwellingen vom 07.-13. August 2017

Nicht vergessen: Anmelden zum Workshop!
JamSession
International Jazzwerkstatt Saarwellingen 2017

7.-13. August International Jazzwerkstatt: Workshop

sowie Konzerte am 7.,9.,10.,11.,12. und 13. August;

13. August Tagesworkshop Chor

Weitere Informationen unter:
http://www.international.jazzwerkstatt.de